Exhumierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ex-hu-mie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegung exhumieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Exhumierung · Leichenausgrabung

Typische Verbindungen zu ›Exhumierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exhumierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exhumierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das andere Lager tut genau für diese Aufklärung alles, die Exhumierung des Dichters passt da ins Bild.
Die Zeit, 31.12.2012 (online)
Der Sohn von Otto P. veranlasste die Exhumierung seines Vaters.
Bild, 21.04.2001
Nach dem Glauben strenggläubiger Juden ist die Exhumierung sterblicher Überreste nicht gestattet.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1995
Außer dieser organisatorischen Tätigkeit habe ich persönlich an der Exhumierung und Untersuchung dieser Leichen teilgenommen.
o. A.: Einhundertneunundsechzigster Tag. Dienstag, 2. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12299
Die Genehmigung einer Exhumierung fällt nicht in die Zuständigkeit des Kreisarztes.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 295
Zitationshilfe
„Exhumierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exhumierung>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exhumieren
Exhumation
exhibitionistisch
Exhibitionist
Exhibitionismus
exigieren
Exil
exil-
Exilant
Exilantin