Exilant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungExi-lant
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der im Exil lebt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist, dieses Wort trifft es vielleicht besser, ein Exilant.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Du mußt die Exilanten von denen unterscheiden, die wie ich in ihrem Land geblieben sind.
Die Welt, 09.10.2004
In gewisser Weise trifft das Exil Hasenclever zunächst nicht so hart wie andere Exilanten.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1998
Eine Million Exilanten sprechen für Chile im Ausland und neun Millionen im Land.
Der Spiegel, 03.11.1986
Über »Nietzsche und Frankreich« spricht Eduard Vermeil vor den deutschen Exilanten in Paris.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7498
Zitationshilfe
„Exilant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exilant>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exil-
Exil
exigieren
Exhumierung
exhumieren
Exilforschung
Exilheimat
exilieren
exiliert
Exilierte