Exilierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungExi-lie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungexilieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschiebung · ↗Aussiedlung · Exilierung · ↗Vertreibung  ●  ↗Ausschaffung  schweiz. · ↗Rückführung  verhüllend · ↗Rückschaffung  schweiz.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die erzwungene Exilierung von sechs Jugendlichen durch die IRA beleuchtet diese Lage schlagartig.
Die Welt, 01.09.1999
Aus diesem Grund habe ich das „Exil“, meine „Exilierung“, nie mit „Heimat“ in Verbindung gebracht.
Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35
Die Exilierung der republikanischpolitischen Führer mache es außerdem unmöglich, Verhandlungen zu führen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Leider muss der attraktive russische Graf und Oberst seit seiner Exilierung als Kellner arbeiten.
Der Tagesspiegel, 21.02.2005
Dort heißt es von der angekündigten Autobiografie, sie berichtete von seinen frühen Jahren in Jerusalem und der Exilierung seiner Familie nach der Gründung Israels.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2000
Zitationshilfe
„Exilierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exilierung>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exilierte
exiliert
exilieren
Exilheimat
Exilforschung
exilisch
Exilkubaner
Exilland
Exilliteratur
Exilpolitiker