Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Existenzaussage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Existenzaussage · Nominativ Plural: Existenzaussagen
Aussprache 
Worttrennung Exis-tenz-aus-sa-ge
Wortzerlegung Existenz Aussage
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie Aussage, in der behauptet wird, dass es mindestens einen Gegenstand gibt, dem ein bestimmter Prädikator zukommt

Typische Verbindungen zu ›Existenzaussage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Existenzaussage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Existenzaussage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies gilt in besonderem Maße für die Existenzaussagen des explorativen Teiles. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 31]
Nur die Version 3 unserer Existenzaussage zu den Zielobjekten hätte danach Bestand. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 37]
Sie macht diese Existenzaussage explizit und beseitigt gleichzeitig den Schein einer Benennung. [Die Zeit, 24.12.1982, Nr. 52]
Die Existenzaussagen zur Strukturierung der Ziele im Zeitablauf stehen hier als Voraussetzungs‑Hypothesen in einem System weitergreifender Hypothesen. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 104]
Zitationshilfe
„Existenzaussage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Existenzaussage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Existenzangst
Existenzanalyse
Existenz
Existentialphilosophie
Existentialist
Existenzbasis
Existenzbedingung
Existenzbedrohung
Existenzberechtigung
Existenzbeweis