Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Exklusivität, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ex-klu-si-vi-tät
Grundformexklusiv

Thesaurus

Synonymgruppe
Erlesenheit · Exklusivität
Assoziationen
  • (das) Beste vom Besten · auserlesen · exklusiv · exquisit · nicht für die breite Masse (bestimmt) · nicht für jeden  ●  handverlesen  fig. · erlesen  geh. · etwas Besonderes  ugs. · klein aber fein  ugs. · vom Feinsten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Exklusivität‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exklusivität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exklusivität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit wir dieses Geld erlösen können, müssen wir den Sponsoren Exklusivität bieten. [Die Zeit, 30.06.2013, Nr. 23]
So nimmt beispielsweise die Exklusivität von Premium immer weiter ab. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Oberstes Ziel ist es aber, sich mehr Exklusivität zu sichern. [Die Zeit, 19.02.2008 (online)]
Die Exklusivität gilt als undemokratisch, aber sie erleichtert die Übersicht. [Die Zeit, 13.10.1972, Nr. 41]
Die eingebildete Exklusivität des westlichen Schriftstellers ist die Ursache seiner faktischen Bedeutungslosigkeit vor dem Volk. [Neue deutsche Literatur, Bd. 1, Nr. 2, 1953]
Zitationshilfe
„Exklusivität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exklusivit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exklusivinterview
Exklusive
Exklusivbericht
Exklusion
Exkleid
Exklusivmeldung
Exklusivrecht
Exklusivvertrag
Exkommunikation
Exkommunist