Exkrement, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exkrement(e)s · Nominativ Plural: Exkremente
Aussprache
WorttrennungEx-kre-ment (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

Ausscheidungsprodukt, Kot
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Exkrement · Exkret · Exkretion
Exkrement n. meist Plur., ‘Ausscheidung, Kot’, im 16. Jh. eingedeutscht aus gleichbed. lat. excrēmentum, zu lat. excernere (excrētum) ‘ausscheiden, ab-, aussondern’; zu lat. cernere ‘(unter)scheiden, sondern’. Zum Verb lat. excernere (s. oben) bildet die Fachsprache Exkret n. ‘ausgeschiedenes Stoffwechselprodukt’ (19. Jh.) und Exkretion f. ‘Ausscheidung’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausscheidung · ↗Kot · ↗Stuhl  ●  ↗Fäkalien  Plural · ↗Losung  Jägersprache · Exkrement  fachspr. · ↗Fäzes  fachspr. · ↗Haufen  ugs. · ↗Kacke  derb · ↗Scheiße  derb · ↗Wurst  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfall Abwasser Blut Entsorgung Geruch Gestank Haufen Körperflüssigkeit Müll Schwein Schweiß Seevogel Sekret Sperma Unrat Urin Verwesung Vogel beschmieren bewerfen düngen fressen getrocknet menschlich riechen schmieren stinken stinkend tierisch verschmutzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exkrement‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum gräbt das sonst so träge Tier seine Exkremente ein?
Die Zeit, 13.08.2003, Nr. 33
Die Exkremente spritzen nur so durch den Saal, alle mußten sich erst mal umziehen, bevor es weitergehen konnte.
Bild, 23.04.1998
Sie betreffen vor allem die Verwertung der anfallenden tierischen Exkremente.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3941
Ja selbst das Museum menschlicher Exkremente ist einer herzerfreuenden Deutung fähig.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 327
Die jungen Hühnchen pickten anfänglich nach allem, nach den Lettern eines bedruckten Blattes, nach den eigenen Zehen, nach den eigenen Exkrementen.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Exkrement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exkrement>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exkoriation
Exkönig
exkommunizieren
Exkommunist
Exkommunikation
Exkreszenz
Exkret
Exkretion
exkretorisch
Exkulpation