Exkretion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEx-kre-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Zoologie Ausscheidung wertloser Stoffwechselprodukte aus dem Körper
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Exkrement · Exkret · Exkretion
Exkrement n. meist Plur., ‘Ausscheidung, Kot’, im 16. Jh. eingedeutscht aus gleichbed. lat. excrēmentum, zu lat. excernere (excrētum) ‘ausscheiden, ab-, aussondern’; zu lat. cernere ‘(unter)scheiden, sondern’. Zum Verb lat. excernere (s. oben) bildet die Fachsprache Exkret n. ‘ausgeschiedenes Stoffwechselprodukt’ (19. Jh.) und Exkretion f. ‘Ausscheidung’ (18. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Ausscheidung  ●  Exkretion  fachspr.
Oberbegriffe
Biologie, Medizin
Synonymgruppe
Stuhlentleerung · ↗Stuhlgang  ●  ↗Defäkation  fachspr. · ↗Egestion  fachspr. · Exkretion  fachspr. · Verdauungsfinale  ugs. · großes Geschäft  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir finden demnach weder die Atmung noch die Exkretion in besonderen Organen lokalisiert.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 416
Die Funktion der Nieren beschränkt sich aber nicht auf die Exkretion dieser Harnsubstanzen.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 215
Zitationshilfe
„Exkretion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exkretion>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exkret
Exkreszenz
Exkrement
Exkoriation
Exkönig
exkretorisch
Exkulpation
exkulpatorisch
exkulpieren
Exkurs