Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Exot, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Exoten · Nominativ Plural: Exoten
Wortbildung  mit ›Exot‹ als Erstglied: exotisch
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Mensch, Tier, Pflanze aus fernen, meist überseeischen, tropischen Ländern
Beispiele:
in den zoologischen Gärten sind viele Exoten
die Welt glaubt an Europa nicht mehr […] es steht auf gleich mit Exoten [ H. MannZeitalter385]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

exotisch · Exot
exotisch Adj. ‘aus fernen Ländern stammend, fremdländisch’, entlehnt (17. Jh.) aus lat. exōticus, griech. exōtikós (ἐξωτικός) ‘ausländisch, fremd’, zu griech. éxō (ἒξω) ‘außen, auswärts, außerhalb’. Davon abgeleitet Exot m. ‘Mensch, Tier, oder Pflanze aus einem fernen Land’ (20. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Exot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich fühle mich oft als Exot wahrgenommen », sagte sie nachdenklich. [Die Zeit, 18.08.2011 (online)]
Wenn man in ein so kleines Dorf zurückkommt, ist man allemal ein Exot. [Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52]
Aber er ist ein Exot, weil kaum einer hierzulande so denkt wie er. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2003]
Er sagt dann lieber, er fühle sich neuerdings als Exot. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2002]
Dennoch trägt er tapfer seinen blau‑roten Schal, ein Exot in der eigenen Stadt. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.1998]
Zitationshilfe
„Exot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exospore
Exosphäre
Exosmose
Exoskelett
Exorzist
Exotarium
Exote
Exoteriker
Exotik
Exotika