Exponentialfunktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Exponentialfunktion · Nominativ Plural: Exponentialfunktionen
Aussprache  [ɛksponɛnˈʦi̯aːlfʊŋkˌʦi̯oːn]
Worttrennung Ex-po-nen-ti-al-funk-ti-on
Wortzerlegung exponential Funktion
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
eWDG und DWDS

Bedeutung

Funktionsgraph zweier Exponentialfunktionen
Funktionsgraph zweier Exponentialfunktionen
(apfeiffer, CC0)
Mathematik Funktion, in der die unabhängige Variable im Exponenten (1) auftrittWDG
siehe auch exponentiell
Die Funktion lautet in ihrer einfachsten Form f(x) = aˣ. Typischerweise wird dabei die Entwicklung einer Messgröße über die Zeit abgebildet.
weiterführende enzyklopädische Informationen: Exponentialfunktion, in: Georg-August-Universität Göttingen
Beispiele:
Alle Epidemien folgen einer Exponentialfunktion: Am Anfang geht es schleppend voran, kaum faßbar. Doch wenn das Wachstum erst sichtbar wird, ist es meist nicht mehr aufzuhalten: Die Zunahme von zwei auf vier erscheint uns harmloser als jene von 20.000 auf 40.000. [Die Zeit, 17.06.1988]
Exponentialfunktionen kann man in vielen verschiedenen Prozessen entdecken, sowohl in der Natur als auch in der Wirtschaft. Wachstums‑ wie Schrumpfprozesse lassen sich damit gut beschreiben. Steigt beispielsweise der Umsatz einer Firma jedes Jahr um zehn Prozent, handelt es sich um einen exponentiellen Anstieg […]. Gleiches gilt für jährlich um zehn Prozent schrumpfende Auflagen. [Der Spiegel, 07.01.2015 (online)]
Unser Gehirn ist schlicht nicht darauf ausgelegt, gut mit Exponentialfunktionen klarzukommen. Was etwa 9⁵ – also 9 mal 9 mal 9 mal 9 mal 9 – ergibt, können wir kaum abschätzen. Wer nachrechnet, findet es heraus: 59.049. [Die Zeit, 16.04.2014]
Niemand scheint sich darum zu kümmern, dass Wachstum von Wirtschaft und Bevölkerung einer Exponentialfunktion entspricht, was unweigerlich zum Kollaps führen muss, weil unsere Erde mit allen Ressourcen nicht mitwachsen kann. [Neue Zürcher Zeitung, 12.04.2007]
[…] Überträgt man diese Zahlen in eine Grafik, ergibt sich eine Exponentialfunktion: Die Kurve, die den angesparten Geldbetrag darstellt, verläuft mit der Zeit immer steiler und mündet schließlich fast in eine Senkrechte. [Die Zeit, 01.12.2006]
spezieller Exponentialfunktion mit der Eulerschen Zahl e (2,71828…) als Basis
Die Funktion lautet f(x) = eˣ.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die natürliche Exponentialfunktion
Beispiele:
Die Eulersche Zahl »e« ist benannt nach dem Schweizer Mathematiker Leonhard Euler, ist eine irrationale und sogar transzendente reelle Zahl. […] Sie ist die Basis des natürlichen Logarithmus und der (natürlichen) Exponentialfunktion. Diese (spezielle) Exponentialfunktion wird aufgrund dieser Beziehung zur Zahl e‑Funktion genannt. Die Eulersche Zahl spielt in der gesamten Analysis und allen damit verbundenen Teilgebieten der Mathematik eine zentrale Rolle. [Mittelbayerische, 07.03.2017]
Dass sich beim Ableiten der natürlichen Exponentialfunktion an der Funktion nichts ändert, sie also ihre eigene Ableitung ist, ist vielen bekannt. [Der Nachhilfe Lehrer, 24.02.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Exponentielles Wachstum beschreiben Mathematiker mit der Exponentialfunktion, auch e‑Funktion genannt. In Formeln wird sie als […] geschrieben, wobei e die sogenannte Eulersche Zahl ist. [Welt am Sonntag, 14.09.2014]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Exponentialfunktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exponentialfunktion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exponent
Exponat
Explosivwolke
Explosivstoff
Explosivmaterial
Exponentialgleichung
Exponentialgröße
Exponentialkurve
Exponentialreihe
Export