Exportboom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Exportbooms · Nominativ Plural: Exportbooms
WorttrennungEx-port-boom (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschwächung Aufschwung Industrie abschwächen anhalten anhaltend beleben bescheren gegenwärtig profitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportboom‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies beschert vielen Ländern der Region einen Exportboom, der anhalten dürfte.
Die Welt, 26.05.2004
Getragen wird die Belebung derzeit vor allem vom ungewöhnlich starken Exportboom.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1994
Ein Erfolg war sicher auch der Exportboom Polens im vergangenen Jahr.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Jetzt aber schmelzen bekanntlich selbst im Exportboom die Arbeitsplätze dahin.
konkret, 1996
Die Leistungsbilanz werde aktiv sein, wozu neben dem Exportboom die abermalige Zunahme des Fremdenverkehrs beigetragen habe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Zitationshilfe
„Exportboom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exportboom>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportbier
Exportbestimmung
Exportbeschränkung
Exportausführung
Exportauftrag
Exportbremse
Exportchance
Exporteinnahmen
Exportentwicklung
Exporterfolg