Exportunternehmen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exportunternehmens · Nominativ Plural: Exportunternehmen
Worttrennung Ex-port-un-ter-neh-men
Wortzerlegung ExportUnternehmen
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutung

Wirtschaft Unternehmen, dessen hauptsächliche Geschäftstätigkeit in der Ausfuhr von Waren ins Ausland liegt
Gegenwort zu Importunternehmen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein großes, kleines, führendes Exportunternehmen
Beispiele:
Rund 4,2 Milliarden Euro wurden allein aufgrund zusätzlicher Ausfuhren nach China in den ersten sechs Monaten dieses Jahres in die Kassen der deutschen Exportunternehmen gespült. [Die Welt, 08.08.2018]
Man ist hierzulande zu Recht stolz auf die vielen mittelständischen Exportunternehmen, häufig in Familienhand, die hochflexibel und innovativ arbeiten. [Die Zeit, 01.09.2017 (online)]
Lange haben die deutschen Exportunternehmen vom schwachen Euro profitiert. [Berliner Zeitung, 23.12.2000]
Mit der Veröffentlichung des neuen Zollkodex im Amtsblatt der Europäischen Union in wenigen Tagen wird nach Einschätzung der Europäischen Institutionen das Zollverfahren für die Import‑ und Exportunternehmen leichter. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.10.2000]
[Der Autohersteller] Skoda ist in Tschechien das größte Exportunternehmen. [Der Standard, 22.08.2000]

Typische Verbindungen zu ›Exportunternehmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportunternehmen‹.

Zitationshilfe
„Exportunternehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exportunternehmen>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportüberschuss
Exportsubvention
Exportsperre
Exportsektor
Exportschlager
Exportverbot
Exportverpflichtung
Exportvolumen
Exportwachstum
Exportware