Exportverbot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exportverbot(e)s · Nominativ Plural: Exportverbote
Worttrennung Ex-port-ver-bot

Typische Verbindungen zu ›Exportverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportverbot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exportverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn geimpfte Tiere unterliegen einem Exportverbot, weil sie sich nicht eindeutig von kranken unterscheiden lassen.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2001
Da ist es bauernschlau, nicht nach neuen Exportverboten zu rufen.
Der Tagesspiegel, 08.08.2000
Ein Exportverbot ist schon seit 1994 in Kraft, zunächst allerdings auf drei Jahre befristet.
Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17
Bereits vor einiger Zeit war ein Exportverbot für Reis erlassen worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Vor dem Exportverbot ging das Gros der britischen Rindfleisch-Exporte nach Frankreich.
Die Welt, 14.10.1999
Zitationshilfe
„Exportverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exportverbot>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportunternehmen
Exportüberschuss
Exportsubvention
Exportsperre
Exportsektor
Exportverpflichtung
Exportvolumen
Exportwachstum
Exportware
Exportweltmeister