Exportverpflichtung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Ex-port-ver-pflich-tung

Typische Verbindungen zu ›Exportverpflichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportverpflichtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exportverpflichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir werden die Exportverpflichtungen, die wir als Nation eingegangen sind, einhalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Obendrein muss er sogar selbst Gas importieren, um sämtlichen seiner Exportverpflichtungen nachkommen zu können.
Die Zeit, 19.01.2009, Nr. 03
Daher sind seine Exportverpflichtungen so hoch, daß man nach der Möglichkeit der Erfüllung fragen muß.
Die Zeit, 02.01.1950, Nr. 01
Hierzu tragen die steigenden Exportverpflichtungen der Landmaschinenindustrie sowie die zunehmende Importabhängigkeit bei.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3926
Weitere Kontrollen galten einer exakten Kostenrechnung, wichtigen Investitionsvorhaben, Exportverpflichtungen, der Versorgung der Bevölkerung sowie der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen.
Einheit, 1971, Nr. 6, Bd. 26
Zitationshilfe
„Exportverpflichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exportverpflichtung>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportverbot
Exportunternehmen
Exportüberschuss
Exportsubvention
Exportsperre
Exportvolumen
Exportwachstum
Exportware
Exportweltmeister
Exportwert