Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Exportvolumen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exportvolumens · Nominativ Plural: Exportvolumen/Exportvolumina
Worttrennung Ex-port-vo-lu-men

Typische Verbindungen zu ›Exportvolumen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exportvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exportvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach chinesischen Berechnungen entsteht dort ein Drittel des globalen Exportvolumens. [Die Zeit, 20.05.2013, Nr. 20]
Japan habe zwar das Exportvolumen einschränken können, der Exportwert habe aber immer noch höher gelegen und damit den Überschuß in die Höhe getrieben. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.1994]
Er verwies darauf, daß 1986 die Ölpreise international gefallen und das mexikanische Exportvolumen stark zurückgegangen seien. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Das ist ein im Vergleich mit dem deutschen Exportvolumen relativ geringer Betrag. [o. A. [Th.]: Hermes-Bürgschaft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]]
Eine genaue Schätzung des voraussichtlichen österreichischen Exportvolumens ist zurzeit wegen der weitgehenden deutschen Liberalisierung nicht möglich. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Zitationshilfe
„Exportvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exportvolumen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exportverpflichtung
Exportverbot
Exportunternehmen
Exportsubvention
Exportsperre
Exportwachstum
Exportware
Exportweltmeister
Exportwert
Exportwirtschaft