Extraarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEx-tra-ar-beit · Ext-ra-ar-beit (computergeneriert)
Wortzerlegungextra-1Arbeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sind meist viele Stunden Extraarbeit, mitunter bis in die frühen Morgenstunden.
Die Welt, 06.03.2000
Das habe ihm, wie er selbstzufrieden berichtete, »eine Menge Extraarbeit« gemacht, die er »für einen anderen« nicht auf sich genommen hätte.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 163
Erstaunliche Ruhe herrscht während der Unterrichtszeit in den Gängen, nicht nur der kleine Türke erledigt eine Extraarbeit vor der Tür.
Die Welt, 21.10.2000
Trotzdem, der Jahreswechsel bescherte ihr auch diesmal wieder jede Menge Extraarbeit, 300 mal mußte sie zwischen Silvester, 22 Uhr, und Neujahr, 6 Uhr morgens ausrücken.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1999
Zitationshilfe
„Extraarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Extraarbeit>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Extraanzug
Extraabteil
extra-
Extra
extorquieren
Extraausgabe
Extrablatt
Extrachor
Extracoupé
extradünn