Extrakt, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Extrakt(e)s · Nominativ Plural: Extrakte
Aussprache 
Worttrennung Ex-trakt
formal verwandt mit extrahieren
Wortbildung  mit ›Extrakt‹ als Letztglied: ↗Aloeextrakt · ↗Baldrianextrakt · ↗Brühextrakt · ↗Enzianextrakt · ↗Fichtennadelextrakt · ↗Fleischextrakt · ↗Fruchtextrakt · ↗Hefeextrakt · ↗Hopfenextrakt · ↗Kaffee-Extrakt · ↗Kaffeeextrakt · ↗Kamilleextrakt · ↗Kamillenextrakt · ↗Kastanienextrakt · ↗Malzextrakt · ↗Milchextrakt · ↗Orangenextrakt · ↗Pflanzenextrakt · ↗Punschextrakt · ↗Suppenextrakt · ↗Tabakextrakt · ↗Wacholderextrakt · ↗Wermutextrakt
Herkunft aus gleichbedeutend extractumlat < extraherelat ‘herausziehen’
eWDG

Bedeutung

das Herausgezogene, der Auszug
a)
Pharmazie, Chemie eingedickte Lösung
Beispiele:
der Extrakt von Kräutern, Früchten
einen Extrakt herstellen
b)
das Wesentliche aus Schriften, Büchern
Beispiele:
die Geschichte eines Romans im Extrakt erzählen
diese Auswahl von Prosa ist der Extrakt eines reichen Lebenswerkes
auf kaum einer halben Seite wird uns der Extrakt des Geschehens mitgeteilt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

extrahieren · Extrakt · Extraktion
extrahieren Vb. ‘herausziehen, Bestandteile herauslösen, herausschreiben’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. extrahere (extractum) ‘herausziehen’; zu lat. trahere ‘ziehen, schleppen’ und ↗ex- (s. d.). Extrakt m. n. ‘Auszug (aus Pflanzen, Büchern), wesentlicher Bestandteil’, Entlehnung (15. Jh.) in die Alchimistensprache von lat. extractum n., dem substantivierten Part. Perf von lat. extrahere (s. oben). Der Genuswechsel zum Maskulinum wird wahrscheinlich durch Synonyme wie Auszug, Saft veranlaßt. Extraktion f. ‘das Herausziehen, Auslaugen’ (16. Jh.), aus spätlat. extractio (Genitiv extractiōnis) ‘das Hervor-, Herausziehen, Heraustretenlassen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Auszug · ↗Entziehung · ↗Entzug · Extrakt · ↗Extraktion
Synonymgruppe
Essenz  fig. · Extrakt  fig. · ↗Kondensat  fig. · ↗Konzentrat  fig.
Synonymgruppe
Absud · ↗Aufguss · ↗Auszug · ↗Dekokt · ↗Destillat · ↗Essenz · Extrakt · ↗Infus · ↗Konzentrat · ↗Mazerat · ↗Perkolat · ↗Sud · ↗Tinktur
Unterbegriffe
  • Ayahuasca · Cipó · Daime · Hoasca · Natem · Yagé · Yajé

Typische Verbindungen zu ›Extrakt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Extrakt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Extrakt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Kunden lieben diese pflanzlichen Extrakte wegen ihrer waldigen Note.
Die Zeit, 09.09.2013, Nr. 36
Aber ich habe ein natürliches Extrakt genommen, weil wir ein zweites Kind haben wollten.
Die Welt, 14.08.1999
Es ist klar, daß ich dem Führer von den Ereignissen immer nur einen Extrakt vortragen konnte.
o. A.: Einhundertfünfundvierzigster Tag. Montag, 3. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 34122
Man bemerkte nicht mehr die Anstrengung, nur noch den Rhythmus, nicht mehr die pressende Kraft, nur noch den Extrakt.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 473
Ein Garten sei ein Extrakt eines wirklichen Stückes der Natur!
Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 6114
Zitationshilfe
„Extrakt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Extrakt>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Extrakosten
Extrakost
extrakorporal
Extraklasse
Extrakick
Extrakteur
Extraktion
extraktiv
Extraktivstoff
Extraladung