Extrawurst, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Extrawurst · Nominativ Plural: Extrawürste
Aussprache  [ˈɛkstʀaˌvʊʁst]
Worttrennung Ex-tra-wurst · Ext-ra-wurst
Wortzerlegung extra-1Wurst
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

salopp Sonderbehandlung, Ausnahmeregelung; Erfüllung eines individuellen Wunsches, höhere Aufmerksamkeit, besonderer Service
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Extrawurst verlangen, bekommen
Beispiele:
Einen »Sonderstatus« oder »Extrawürste« habe sie zu keinem Zeitpunkt bekommen, sondern eine Regelung in Anspruch genommen, die für alle Beschäftigten des öffentlichen Dienstes gelte. [Frankfurter Rundschau, 08.07.1999]
Zudem fordern einzelne Bundesländer eine regionalpolitische Extrawurst und beharren auf bestimmten Ferienzeiten. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2018]
Richten Sie [als Schwangere mit Zwillingen] Ihre Routine so ein, wie es Ihnen passt. Hören Sie gutgemeinten Ratschlägen zu, machen Sie aber dann, was für Sie alleine richtig ist. Vertrauen Sie Ihrem gesunden Menschenverstand. Delegieren Sie, machen Sie Kompromisse, verlangen Sie Extrawürste. [Familienleben.ch, 26.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Kinder, die von Anfang an lernen, dass es nicht immer eine Extrawurst für sie gibt, essen erstaunlicherweise einigermaßen normal mit ihren Eltern mit – inklusive Anchovis und Artischocken. [Die Zeit, 20.06.2013, Nr. 23]
So wenig Ausnahmen wie möglich – sonst wird die ganze Umweltzone zur Farce. Diverse Extrawürste, etwa für Motorräder, kann die Stadt allerdings nicht verhindern. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.2006]
Phraseme:
eine Extrawurst gebraten kriegen, bekommen (= anders als die anderen, bevorzugt behandelt werden)
jmdm. eine Extrawurst braten (= jmdn. gegenüber anderen bevorzugt behandeln)
Beispiele:
Immer muss man eine Extrawurst gebraten bekommen, weil man sich das wert ist und die anderen haben gefälligst die eigene Großartigkeit anzuerkennen und einzusehen, dass man diese Extrabehandlung durch seine pure Existenz, durch sein alleiniges Dasein verdient hat. [Isa09 – Angry young woman, 04.01.2015, aufgerufen am 14.09.2018]
Wer heute um die 50 ist, kann sich gut an die Anweisungen der Eltern erinnern: Nimm dich nicht so wichtig, du musst dir keine Extrawurst braten lassen. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2014]
Als Dissident Eugen Drewermann im März 1992 seinen Bischof Johannes Degenhardt »verbindlich« aufforderte, »vom heutigen Tage an mein Kirchensteueraufkommen der Aktion Misereor und dem World Wildlife Fund zukommen zu lassen«, ließ der Paderborner Oberhirte über seine Pressestelle lapidar mitteilen: »Herr Drewermann kriegt keine Extrawurst gebraten.« [Der Spiegel, 06.03.1995, Nr. 10]

Thesaurus

Synonymgruppe
Sonderregelung · ↗Sonderweg · eigene Wege gehen · sein eigenes Ding (machen) · seinen eigenen Weg gehen  ●  Extrawurst  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Extrawurst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Extrawurst‹.

Zitationshilfe
„Extrawurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Extrawurst>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Extravorstellung
extravertiert
Extraversion
Extravasation
Extravasat
extrazellulär
Extrazimmer
Extrazug
Extrazuteilung
extrem