Exzerpt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exzerpt(e)s · Nominativ Plural: Exzerpte
WorttrennungEx-zerpt (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

mit dem entsprechenden Teil der Vorlage übereinstimmender Ausschnitt, Auszug
Beispiele:
Exzerpte anfertigen
ein Exzerpt aus einem Klassiker
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

exzerpieren · Exzerpt
exzerpieren Vb. ‘(aus Büchern) herausziehen, Auszüge machen’, entlehnt (17. Jh.) aus lat. excerpere (excerptum) ‘herausklauben, ausziehen, einen Auszug machen’, einer Präfixbildung zu lat. carpere ‘(ab)pflücken, (aus)rupfen, auswählen’. Das substantivierte Part. Perf. lat. excerptum n. ‘Auszug’ (Plur. excerpta) begegnet bereits im 16. Jh. in dt. Texten und wird im 18. Jh. zu Exzerpt n. ‘Notiz, Auszug aus einem Schriftstück’ eingedeutscht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abriss (eines Buches) · ↗Ausschnitt · ↗Auswahl · ↗Auszug · ↗Inhaltsangabe · ↗Inhaltsübersicht · ↗Klappentext · ↗Kurzzusammenfassung · ↗Zusammenfassung  ●  ↗Digest  engl. · ↗Abrégé  geh., franz. · ↗Abstract  fachspr., engl. · ↗Breviarium  geh., lat. · ↗Epitome  fachspr., griechisch · Exzerpt  geh. · ↗Konspekt  fachspr., lat.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufzeichnung Brief Buch Einfall Entwurf Exzerpt Heft Kommentar Manuskript Notiz Zitat anfertigen umfangreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exzerpt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daraus entsteht dieser oft bizarre Witz bei Jean Paul; die ständigen Vergleiche, die ihm so wichtig sind, stammen zu einem großen Teil aus diesen Exzerpten.
Die Zeit, 21.03.2013, Nr. 11
Es handelt sich aber offenkundig auch nicht nur um ein Exzerpt.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2003
Die Vorarbeiten zu diesem Werk gehen bis 1710 zurück; Exzerpte sind aus den Jahren 1723, 1727 und 1728 bekannt.
Breig, Werner: Walther. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 6748
Auch wenn es ihm nur in überarbeiteten Exzerpten vorlag, so bildet M. doch eine wichtige Quelle für die Argumente des neuplatonischen Christengegners.
Andresen, C.: Makarius Magnes. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5646
Es handelte sich hier um Handbücher zur praktischen Information, die gewöhnlich aus Exzerpten aus älteren Büchern zusammengestellt und nach Sachgebieten geordnet waren.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2629
Zitationshilfe
„Exzerpt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exzerpt>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exzerpieren
Exzeptivsatz
exzeptiv
exzeptionell
Exzeptionalismus
Exzerption
Exzerptor
Exzeß
exzesshaft
exzessiv