Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Färbemethode, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Färbemethode · Nominativ Plural: Färbemethoden
Aussprache 
Worttrennung Fär-be-me-tho-de
Wortzerlegung färben Methode

Verwendungsbeispiele für ›Färbemethode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch besondere Färbemethoden gelingt es, die weißen Blutkörper in verschiedene immer wieder vorkommende Gruppen zu unterscheiden. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 414]
Mit Hilfe spezifischer Färbemethoden kann man dieses Vormuster im Embryo zeigen. [o. A.: Von Fliegen und Menschen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Für den Test muß eine kleine Gewebeprobe aus der Haut entnommen werden, die im Labor mittels komplizierter Färbemethoden mikroskopisch untersucht wird. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.1996]
Nähere Informationen zu Eierfarben und alternativen Färbemethoden gibt es bei der Verbraucherzentrale München, Mozartstraße 9, Telephon 5 39 87 – 0. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.1995]
Über eine besondere Färbemethode bzw. das Aufbringen von Zeichnungen vgl. [Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 629]
Zitationshilfe
„Färbemethode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%A4rbemethode>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Färbegut
Fänger
Fältelung
Fältchen
Fälschung
Färbemittel
Färber
Färberdistel
Färberdistelöl
Färberei