Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Förderabgabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Förderabgabe · Nominativ Plural: Förderabgaben
Worttrennung För-der-ab-ga-be
Wortzerlegung fördern2 Abgabe

Typische Verbindungen zu ›Förderabgabe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Förderabgabe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Förderabgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem würden die Regierungen bei den Förderabgaben die Schraube anziehen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2004]
Für das »holländische« Gas hatte sie Förderabgaben an Niedersachsen entrichtet. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2002]
An Förderabgaben flossen 1999 gut 170 Millionen DM in die Staatskasse. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.2000]
Sie können bestehende Förderabgaben und Subventionen ersetzen, und das ist gut so. [Die Zeit, 15.04.2013, Nr. 16]
Diese Gewinne könnten durch höhere Förderabgaben, die Frau Breuel festsetzt, stärker abgeschöpft werden. [Die Zeit, 04.06.1982, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Förderabgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%B6rderabgabe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förde
Fön
Föhrenwald
Föhre
Föhnwolke
Förderanlage
Förderantrag
Förderbahn
Förderband
Förderbank