Fördergebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fördergebiet(e)s · Nominativ Plural: Fördergebiete
WorttrennungFör-der-ge-biet (computergeneriert)
Wortzerlegungfördern2Gebiet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgrenzung Auswahl Betriebsstätte Einwohner Gemeinschaftsaufgabe Kartell Neuabgrenzung Rohöl anerkennen ausweisen bisherig einheitlich einstufen norwegisch ostdeutsch regional russisch westdeutsch Öl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fördergebiet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ganze Fläche der ehemaligen DDR ist seit 1990 vorrangiges europäisches Fördergebiet.
Die Welt, 14.05.2002
Demnach sollen Fördergebiete reduziert und die Mittel auf die strukturschwachen Regionen konzentriert werden.
Der Tagesspiegel, 02.12.1999
In wichtigen Fördergebieten, etwa im Golf von Mexiko, ist eigentlich nicht mehr viel Öl übrig und die Förderung daher teuer.
Die Zeit, 17.03.2009, Nr. 13
Mit der Teilung Brandenburgs in zwei Fördergebiete habe sie einen teuren Fehler riskiert.
Bild, 19.02.2004
Zum Fördergebiet gehören der bayerische Alpenraum, die Mittelgebirge und auch die norddeutschen Halligen.
o. A. [der]: Bergbauernprogramm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Zitationshilfe
„Fördergebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fördergebiet>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
förderfähig
Fördererkreis
Förderer
Förderbrücke
Förderbedarf
Fördergefäß
Fördergeld
Fördergerät
Fördergerüst
Fördergesellschaft