Förderinstrument, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Förderinstrument(e)s · Nominativ Plural: Förderinstrumente
Aussprache
WorttrennungFör-der-in-stru-ment · För-der-ins-tru-ment · För-der-inst-ru-ment
Wortzerlegungfördern1Instrument

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibungsmöglichkeit Arbeitsamt Arbeitslose Existenzgründer Gemeinschaftsaufgabe Subvention Vielzahl Wirtschaftspolitik arbeitsmarktpolitisch bestehend bisherig effektiv flexibel klassisch regionalpolitisch speziell staatlich straffen vorhanden wichtig wirksam überprüfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Förderinstrument‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als weiteres Förderinstrument wird auch das so genannte Überbrückungsgeld immer beliebter.
Die Welt, 29.11.2003
Es handle sich dabei um ein "wenig effektives Förderinstrument", sagte sie.
Der Tagesspiegel, 03.02.2002
Sie zeigte sich aber bereit, andere Förderinstrumente als die geplante Quote zu testen.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000
Daß das nicht in größerem Umfang geschieht, liegt nur selten am Fehlen passender Förderinstrumente.
Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20
Für den Aufbau Ost ist dieses steuerliche Förderinstrument von großer Bedeutung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Zitationshilfe
„Förderinstrument“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Förderinstrument>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förderhaspel
Fördergöpel
Fördergesellschaft
Fördergerüst
Fördergerät
Förderkapazität
Förderkarren
Förderklasse
Förderkonzept
Förderkorb