Förderkapazität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Förderkapazität · Nominativ Plural: Förderkapazitäten
Aussprache
WorttrennungFör-der-ka-pa-zi-tät
Wortzerlegungfördern2Kapazität

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbau Anpassung Ausbau Ausweitung Erhaltung Erhöhung Erweiterung Opec Tonne ausbauen ausgeschöpft auslasten ausreizen ausschöpfen ausweiten begrenzen frei gegenwärtig jährlich ungenutzt verfügen zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Förderkapazität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das meiste Geld werde in die Entwicklung von Förderkapazitäten gesteckt.
Die Zeit, 02.02.2012 (online)
Sie werden ihr Angebot erhöhen müssen - nicht nur um die Nachfrage zu befriedigen, sondern wir brauchen auch dringend mehr Förderkapazitäten in Reserve.
Die Welt, 06.09.2004
Ihre Förderkapazität liegt derzeit einschließlich Irak bei 32 Millionen Barrel pro Tag.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.2001
Wenn 20 Millionen Tonnen Förderkapazität vernichtet werden sollten, war leicht zu erraten, daß davon 17 bis 20 mittelgroße Schachtanlagen betroffen wären.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 107
Im Normalfalle ist die Aufschmelz-Kapazität der Umwandlungszone größer als die Förderkapazität der Ausstoßzone.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 107
Zitationshilfe
„Förderkapazität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Förderkapazität>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förderinstrument
Förderhaspel
Fördergöpel
Fördergesellschaft
Fördergerüst
Förderkarren
Förderklasse
Förderkonzept
Förderkorb
Förderkreis