Fördermaschine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFör-der-ma-schi-ne
Wortzerlegungfördern2Maschine
eWDG, 1967

Bedeutung

Bergmannssprache Antriebsmaschine der Förderanlage
Beispiel:
die Fördermaschine bedienen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit großem Wohlwollen werden die Pläne der RAG insbesondere von den Herstellern deutscher Fördermaschinen registriert.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1997
Nach einer mehrhundertjährigen Bergbauperiode wurden 1977 die Fördermaschinen in Sulzbach-Rosenberg stillgelegt.
Die Zeit, 13.06.1986, Nr. 25
Bald werden in Kamp-Lintfort die schweren Fördermaschinen runter zum Flöz "Albert" gefahren.
Die Welt, 07.09.2000
Die Steilrohrkessel, die den Dampf für die Fördermaschinen und Abbauhämmer erzeugten, beherbergen mehr als 900 ständig wechselnde Designobjekte.
Die Welt, 07.06.2002
Die Steilrohrkessel, in denen der Dampf für die Fördermaschinen und Abbauhämmer erzeugt wurde, beherbergen über 900 ständig wechselnde Designobjekte.
Die Zeit, 28.01.2002, Nr. 04
Zitationshilfe
„Fördermaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fördermaschine>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fördermann
förderlich
Förderleute
Förderleistung
Förderland
Fördermaßnahme
Fördermenge
Fördermittel
Fördermöglichkeit
fordern