Fördertopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fördertopf(e)s · Nominativ Plural: Fördertöpfe
WorttrennungFör-der-topf (computergeneriert)
Wortzerlegungfördern1Topf

Typische Verbindungen zu ›Fördertopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anzapfen Bund Freistaat Geld Gemeinschaftsaufgabe Mittel Union Vielzahl Zugang Zuschuß anzapfen aufstocken ausschöpfen bedienen bereitstehen divers einrichten einzahlen finanzieren fließen füllen gefüllt herankommen leer schöpfen staatlich stammen verschieden vorhanden öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fördertopf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fördertopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil man nur gemeinsam Erfolg haben werde, dürfe man sich nicht gegenseitig mit Fördertöpfen übertrumpfen.
Der Tagesspiegel, 11.01.2002
Zudem helfen sie, Gelder aus Fördertöpfen der Europäischen Union anzuzapfen.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2000
Wohl kein freies Theater bekommt alles, was es braucht, aus dem städtischen Fördertopf.
Die Welt, 10.03.2000
Dem Tempo, mit dem immer neue Fördertöpfe entstehen, sind die Autoren nicht gewachsen.
Die Zeit, 31.05.1991, Nr. 23
Zwar reichten eine knappe halbe Million aus öffentlichen Fördertöpfen und weitere 350000 Mark aus privaten Quellen noch nicht für eine Ausstattungsoper.
Der Spiegel, 17.06.1985
Zitationshilfe
„Fördertopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%B6rdertopf>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fördertechnik
Fördersystem
Fördersumme
Förderstufe
Förderstrecke
Förderturm
Förderung
Forderungsausfall
Förderungsausschuss
förderungsfähig