Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Förderungsmöglichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Förderungsmöglichkeit · Nominativ Plural: Förderungsmöglichkeiten
Worttrennung För-de-rungs-mög-lich-keit

Verwendungsbeispiele für ›Förderungsmöglichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unmißverständlich hätte man schließlich zur Frage der Förderungsmöglichkeiten Stellung nehmen müssen. [Die Zeit, 21.01.1974, Nr. 03]
Neben dem Austausch von Erfahrungen interessierten insbesondere die finanziellen Förderungsmöglichkeiten. [Der Tagesspiegel, 29.11.2003]
Einer verstärkten Förderung zur Unterstützung der erforderlichen Entwicklung hat sich der Staat mit seinem Angebot an Förderungsmöglichkeiten bisher eher zögerlich verschrieben. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.1995]
Bei Anträgen, die über 2000 Euro hinausgehen, muss der Verein eine anderweitige Förderungsmöglichkeit ausschließen können. [Der Tagesspiegel, 21.04.2005]
Es gehe darum, für jeden einzelnen Schüler die individuelle und optimale Förderungsmöglichkeit zu finden. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1994]
Zitationshilfe
„Förderungsmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%B6rderungsm%C3%B6glichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förderungsmittel
Förderungsmaßnahme
Förderungsgut
Förderungsgesetz
Förderungsausschuss
Förderungsprodukt
Förderungsprogramm
Förderunterricht
Förderverein
Fördervolumen