Försterei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Försterei · Nominativ Plural: Förstereien
Aussprache
WorttrennungFörs-te-rei
Wortbildung mit ›Försterei‹ als Letztglied: ↗Oberförsterei · ↗Revierförsterei
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Dienststelle eines Försters
2.
Gebäude, in dem eine Försterei untergebracht ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Forst · Förster · Försterei · aufforsten · durchforsten · Forstmeister
Forst m. ‘bewirtschafteter Wald, Staatswald’. Die Etymologie von ahd. forst (um 800), mhd. forst, vorst ist trotz verschiedener Deutungsversuche ungeklärt. Vertreter einer germ. Herkunft des Wortes sehen in ahd. forst (aus *forhist, das im merowingischen Westfranken sein h verliert) eine Ableitung mit st-Suffix von dem in ahd. for(a)ha, nhd.Föhre (s. d.) bewahrten Baumnamen. Danach ist Forst ursprünglich als ‘Föhren-, Nadelwald’ zu verstehen. Bei dieser Herleitung bleibt jedoch die von Anfang an bezeugte rechtsterminologische Bedeutung ‘dem König zu Jagd, Rodung und Holzschlag vorbehaltener Wald’ (vgl. ahd. forst ‘Bannwald, unter Aufsicht stehender königlicher Wald’) unberücksichtigt. Daher wird von anderen eine Entlehnung aus dem Galloroman. angenommen. Dem afrz. forest ‘Wald, der dem König vorbehalten ist’, dann ‘ausgedehnter Wald’ (frz. forêt) geht mlat. forestis ‘Gebiet, das dem König zum Jagen und Fischen vorbehalten bleibt, Königswald’ voraus, das in den langobardischen Gesetzen und den karolingischen Kapitularien gut bezeugt ist. Mlat. forestis (aus *forestis silva?), das als Ableitung entweder von lat. forum ‘Gericht, Gerichtshof’ oder von lat. forīs ‘draußen, außerhalb eines Ortes’ (zu foris ‘Tür’) aufgefaßt wird, ist dann als ‘das außerhalb (der freien Jagd) Liegende; Wald, der der königlichen Gerichtsbarkeit unterstellt ist und außerhalb der allgemeinen Nutzung steht’ zu deuten. Schließlich wird für mlat. forestis, afrz. aprov. forest auch Herkunft aus kelt. *dvorestu- (mit Latinisierung des Suffixes zu -estis) erwogen. Vgl. Kaspers in: Wiss. Zs. KMU Leipzig, Ges.-wiss. Reihe 7 (1957/58) 86 ff. Förster m. ‘höherer Forstangestellter’, ahd. forstāri (10. Jh.), mhd. forstære; vgl. mlat. forestarius. Försterei f. ‘Amtssitz und Wohnung des Försters’ (19. Jh.). aufforsten Vb. ‘abgeholzte Waldflächen neu bepflanzen’, durchforsten Vb. ‘Waldbestand lichten’ (beide 19. Jh.). Forstmeister m. ‘Leiter eines Forstamtes’, mhd. forstmeister ‘(Ober)förster’.

Typische Verbindungen zu ›Försterei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ausbau Benefizspiel Fan Gelände Heimspiel Klub Köpenicker Modernisierung Probe Probetraining Rasen Sanierung Sonnabend Stadion Stimmung Training Trainingsauftakt Umbau Union Zuschauer alt antreten ausverkauft empfangen locken sanieren stürmen vorbeischauen wehen zurückholen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Försterei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Försterei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Provisorisch geht es in der Alten Försterei erst einmal weiter.
Der Tagesspiegel, 23.03.2002
An der Alten Försterei gibt es noch viel zu tun.
Bild, 28.01.1999
Er kannte alle Dörfer in der Umgebung, alle Handwerker, alle Förstereien.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 152
Die Zwillinge sitzen nicht irgendwo im Gras, sondern im Garten der Försterei.
Kästner, Erich: Das doppelte Lottchen, Hamburg: Dressler 1996 [1949], S. 40
Unter heftigem Granatfeuer kam die Brigade in Höhe der Försterei und durchschritt den Wald.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Zitationshilfe
„Försterei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%B6rsterei>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Förster
forsten
Forsteleve
Forsteinrichtung
Forstbezirk
Försterhaus
Forstfach
Forstfacharbeiter
Forstfrevel
Forstgarten