Führerkult, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungFüh-rer-kult
WortzerlegungFührerKult
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zu einem Kult entwickelte, übertriebene Verehrung eines Führers

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antisemitismus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führerkult‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das tausendjährige Reich mit seinem Führerkult überlebte nicht bis 1987.
Die Zeit, 11.09.1987, Nr. 38
All das ließe sich, wie die bizarren Auswüchse des Führerkultes, einfach ignorieren.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2003
Erst in den neunziger Jahren sind diese Dokumente des sexualisierten Führerkultes schließlich im Verlag für Akademische Schriften erschienen.
Der Tagesspiegel, 25.10.2002
So fallen in der mächtigsten Demokratie der Welt Führerkult und Staatsprogramm eben tatsächlich zusammen.
o. A.: DIE DEMOKRATIE HULDIGT IHREM FÜHRER. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Zitationshilfe
„Führerkult“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Führerkult>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führerkabine
Führerin
Führerhaus
Führerhauptquartier
Führereigenschaft
führerlos
Führernatur
Führerpersönlichkeit
Führerprinzip
Führerrede