Führernatur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFüh-rer-na-tur (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

natürliche Begabung zum Leiter
Beispiel:
In solchen Kleinigkeiten zeigte sich seine Führernatur [BrechtDreigroschenroman184]

Typische Verbindungen
computergeneriert

geboren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führernatur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

J. war kein selbständiger theologischer Denker, noch weniger eine kirchenpolitische Führernatur.
Kupisch, K.: Jatho. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18966
Alle sind sie heuchlerischen Führernaturen auf den Leim gegangen, das kennt man ja, in Deutschland.
Die Welt, 14.03.2000
Die wirklichen Revolutionäre von Weltformat sind zu allen Zeiten die von einer überheblichen, verkalkten, abgeschlossenen Gesellschaftsschichte übersehenen oder nicht zugelassenen Führernaturen gewesen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Beschrieben wird er als klug und gebildet, als charismatische Führernatur, zäh und willensstark, wendig und listenreich wie Odysseus.
Die Zeit, 09.11.1979, Nr. 46
Der Lebenslauf des Politikers aus der Kleinstadt Russell in Kansas läßt jedoch zumindest den stählernen Willen einer Führernatur ahnen.
Die Zeit, 22.02.1988, Nr. 08
Zitationshilfe
„Führernatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Führernatur>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
führerlos
Führerkult
Führerkabine
Führerin
Führerhaus
Führerpersönlichkeit
Führerprinzip
Führerrede
Führerrolle
Führerschaft