Führerschein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Führerschein(e)s · Nominativ Plural: Führerscheine
Aussprache 
Worttrennung Füh-rer-schein
Wortzerlegung FührerSchein2
Wortbildung  mit ›Führerschein‹ als Erstglied: ↗Führerscheinentziehung · ↗führerscheinfrei
eWDG

Bedeutung

Ausweis, der zum Lenken von Kraftfahrzeugen, Flugzeugen berechtigt, Fahrerlaubnis
Beispiele:
die Prüfung für den Führerschein ablegen
umgangssprachlichden Führerschein machen
jmdm. den Führerschein entziehen

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Führerschein  ●  ↗Führerausweis  schweiz. · ↗Fahrausweis  ugs., schweiz. · ↗Fleppe  ugs. · ↗Lappen  ugs. · ↗Pappe  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Führerschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führerschein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Führerschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn er Pech hat, muss er sogar den Führerschein komplett neu machen.
Bild, 27.02.2004
Ihr Mann bekam den Wagen vor 21 Jahren von seiner Mutter zum Führerschein geschenkt.
Der Tagesspiegel, 07.12.2003
Zwar hatte ich vor fast siebzehn Jahren den Führerschein gemacht, aber bestimmt alles wieder verlernt.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 173
Er ist jetzt achtzehn und hat einen Führerschein, aber kein Auto.
Bach, Tamara: Marsmädchen, Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger 2003, S. 43
Er brauchte den Führerschein dringend aus geschäftlichen Gründen, und jeder Tag war kostbar.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 176
Zitationshilfe
„Führerschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%BChrerschein>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führerschaft
Führerrolle
Führerrede
Führerprinzip
Führerpersönlichkeit
Führerscheinentziehung
Führerscheinentzug
führerscheinfrei
Führerscheininhaber
Führerscheinprüfung