Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Führerscheinentzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Führerscheinentzug(e)s · Nominativ Plural: Führerscheinentzüge
Worttrennung Füh-rer-schein-ent-zug
Wortzerlegung Führerschein Entzug

Typische Verbindungen zu ›Führerscheinentzug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führerscheinentzug‹.

drohen drohend

Verwendungsbeispiele für ›Führerscheinentzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wenn Frauen Männer vergewaltigen, dürfen Männer auf neun Monate Führerscheinentzug hoffen. [Die Zeit, 25.05.1984, Nr. 22]
Auch beim Führerscheinentzug gibt es in den Ländern kein einheitliches Vorgehen. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.2002]
Für die Zeit des Führerscheinentzugs hätte ich stempeln gehen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.1997]
Auch konzeptionell konnte er bisher nicht glänzen oder er griff daneben wie mit den Überlegungen zum Führerscheinentzug für Senioren. [Der Tagesspiegel, 15.08.1999]
Es droht Führerscheinentzug, auch wenn man nicht geraucht hat, nüchtern am Steuer sitzt. [Bild, 05.04.2001]
Zitationshilfe
„Führerscheinentzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%BChrerscheinentzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führerscheinentziehung
Führerschein
Führerschaft
Führerrolle
Führerrede
Führerscheininhaber
Führerscheinprüfung
Führerschicht
Führerschnur
Führersitz