Führung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Führung · Nominativ Plural: Führungen
Aussprache
WorttrennungFüh-rung
Wortbildung mit ›Führung‹ als Erstglied: ↗Führungsanspruch · ↗Führungscrew · ↗Führungsebene · ↗Führungsetage · ↗Führungsfigur · ↗Führungsfrage · ↗Führungsgremium · ↗Führungshilfe · ↗Führungsjob · ↗Führungskern · ↗Führungskraft · ↗Führungskrise · ↗Führungsmannschaft · ↗Führungsnachwuchs · ↗Führungsperson · ↗Führungspersönlichkeit · ↗Führungsposition · ↗Führungsqualität · ↗Führungsring · ↗Führungsrolle · ↗Führungsschicht · ↗Führungsschiene · ↗Führungsspitze · ↗Führungsstab · ↗Führungsstange · ↗Führungsstift · ↗Führungsstil · ↗Führungstor · ↗Führungstreffer · ↗Führungstätigkeit · ↗Führungszeugnis · ↗führungsfähig · ↗führungslos · ↗führungsunfähig
 ·  mit ›Führung‹ als Letztglied: ↗Aktenführung · ↗Amtsführung · ↗Armeeführung · ↗Ballführung · ↗Benutzerführung · ↗Beschwerdeführung · ↗Betriebsführung · ↗Beweisführung · ↗Bogenführung · ↗Buchführung · ↗Clubführung · ↗Dialogführung · ↗Domführung · ↗Eheführung · ↗Engführung · ↗Fadenführung · ↗Federführung · ↗Feuerführung · ↗Fraktionsführung · ↗Gedankenführung · ↗Geradführung · ↗Geschäftsführung · ↗Gesprächsführung · ↗Gewerkschaftsführung · ↗Gleitführung · ↗Handlungsführung · ↗Haushaltführung · ↗Haushaltsführung · ↗Kameraführung · ↗Kampfesführung · ↗Kampfführung · ↗Kassenführung · ↗Kirchenführung · ↗Klageführung · ↗Klubführung · ↗Kontoführung · ↗Konzernführung · ↗Kriegführung · ↗Kriegsführung · ↗Lebensführung · ↗Lichtführung · ↗Linienführung · ↗Listenführung · ↗Luftführung · ↗Mannschaftsführung · ↗Markenführung · ↗Melodieführung · ↗Menschenführung · ↗Militärführung · ↗Mitarbeiterführung · ↗Museumsführung · ↗Parteiführung · ↗Personalführung · ↗Pinselführung · ↗Polizeiführung · ↗Protokollführung · ↗Prozessführung · ↗Rechnungsführung · ↗Regierungsführung · ↗Rückführung · ↗Schlittenführung · ↗Schnittführung · ↗Seilführung · ↗Siegelführung · ↗Spielführung · ↗Staatsführung · ↗Stabführung · ↗Stadtführung · ↗Stimmführung · ↗Straßenführung · ↗Streckenführung · ↗Strichführung · ↗Sägeführung · ↗Tabellenführung · ↗Trassenführung · ↗Unternehmensführung · ↗Unternehmungsführung · ↗Verbandsführung · ↗Vereinsführung · ↗Verhandlungsführung · ↗Verkehrsführung · ↗Verwaltungsführung · ↗Wahlkampfführung · ↗Wasserführung · ↗Wetterführung · ↗Wirtschaftsführung · ↗Wälzführung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Leitung, Lenkung
a)
das Führen
entsprechend der Bedeutung von führen (Lesart 1 b)
Beispiele:
die geistige, politische Führung übernehmen
die Führung des Staates in die Hand nehmen, an sich reißen, in der Hand haben, behalten, aus der Hand geben
jmdm. die Führung von Menschen, eines Betriebes, einer Expedition anvertrauen, übertragen
der Truppenteil steht unter Führung von Oberst Z
mehrere Organisationen unter einer einheitlichen, straffen Führung zusammenfassen
bei ihm liegt die Führung in guten Händen
b)
diejenigen, die an der Spitze einer Organisation stehen, Leitungsgremium
Beispiele:
diese Partei hat eine kollektive Führung
die Führung beschloss, dass ...
die Führung der Armee
c)
das Geführtwerden
entsprechend der Bedeutung von führen (Lesart 1 a)
Beispiel:
dem jungen Mann fehlt die feste Führung
2.
selten Lenkung eines Fahrzeugs
Beispiele:
vom Kraftfahrer wird die verkehrssichere Führung eines Kraftfahrzeuges verlangt
die Führung des Flugzeugs einem anderen Piloten übergeben
3.
Leistungsspitze, Vorsprung
entsprechend der Bedeutung von führen (Lesart 2)
Beispiele:
in der Produktion von Stahl hat dieses Land die Führung in der Welt
Sport durch dieses Tor ist die Mannschaft in Führung gegangen
Sport bereits nach 5 Minuten lag, stand, war der Läufer in klarer Führung
Sport seine Führung ausbauen
Sport im Rennen die Führung übernehmen
4.
Besichtigung (einer Sehenswürdigkeit), bei der von einem sachkundigen Begleiter Erläuterungen gegeben werden
Beispiele:
eine kostenlose Führung durch das Museum, die Bibliothek
eine stadtgeschichtliche, wissenschaftliche Führung veranstalten
an einer Führung durch das Naturschutzgebiet teilnehmen
die nächste Führung (durch die Ausstellung) findet am kommenden Sonntag statt
5.
Durchführung
entsprechend der Bedeutung von führen (Lesart 6)
Beispiele:
jmdn. zur Führung des Kampfes zwingen
jmdm. bei der Führung (= Besorgung) des Haushaltes helfen
die Führung (= Verwaltung) des Klassenbuches ist Pflicht eines Schülers
die Führung der Geschäftsbücher vernachlässigen
die Führung des Protokolls liegt seit langem in seiner Hand
6.
das Tragen, der Besitz einer Bezeichnung
Beispiel:
er ist zur Führung des Titels berechtigt
7.
Handhabung, Gebrauch
Beispiel:
die geschickte Führung des Degens, Geigenbogens
8.
das Betragen, Verhalten
Beispiel:
er ist wegen guter Führung vorzeitig aus der Haft entlassen worden
9.
Technik Einrichtung an einer Maschine, die dafür sorgt, dass ein Maschinenteil, Werkstück sich in einer bestimmten Richtung bewegt
Beispiel:
die Führung eines Hebels, Rades, einer Schubstange, eines Rolladens
bestimmte Bewegungsrichtung des Werkstücks
Beispiel:
dem Arbeitsstück eine einwandfreie Führung geben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

führen · Führer · Führung · aufführen · Aufführung · ausführen · Ausführung · ausführlich · verführen · Verführer · verführerisch
führen Vb. ‘leiten, geleiten, lenken, steuern’, ahd. fuoren ‘tragen, fahren, herbeibringen’ (8. Jh.), mhd. vüeren ‘in Bewegung setzen, treiben, fortschaffen, leiten, bringen, ausführen, besitzen’, asächs. fōrian, mnd. vȫren, mnl. nl. voeren, aengl. fēran, anord. fœra, schwed. föra sind Kausativa zu dem unter ↗fahren (s. d.) behandelten Verb und bedeuten eigentlich ‘veranlassen, daß sich etw. bewegt’. Führer m. ‘Lenker, Leiter’, mhd. vüerer; vgl. ahd. fuorāri ‘Lastträger’ (8. Jh.). Führung f. ‘Lenkung, Leitung’ (15. Jh.). aufführen Vb. ‘errichten, nennen, spielen, darstellen’, mhd. ūfvüeren; eigentlich ‘in die Höhe führen’ (ein Bauwerk), dann (17. Jh.) ‘feierlich vorführen’ (in einem festlichen Zuge); daher auch ‘auf der Bühne auftreten lassen’ und allgemein ‘ein Stück, eine Oper spielen, darstellen’ (18. Jh.); sich aufführen ‘in einer bestimmten Weise auftreten, sich benehmen’ (17. Jh.). Aufführung f. ‘Betragen, Theatervorführung’ (18. Jh.). ausführen Vb. ‘exportieren, fertigstellen’, ahd. ūʒfuoren ‘vertreiben, hervorheben, heraustragen’ (10. Jh.), mhd. ūʒvüeren ‘mit sich führen, entführen, fertigstellen’. Ausführung f. ‘Herstellung, Darlegung’ (15. Jh.). ausführlich Adj. ‘umfassend, vollständig’ (15. Jh.). verführen Vb. ‘verlocken, verleiten’, auch (seit 18. Jh.) ‘sittlich fehlleiten’; älter ‘an einen anderen bzw. falschen Ort bringen’, vgl. ahd. firfuoren ‘hinübertragen, fortgehen, übergehen’ (9. Jh.), mhd. vervüeren ‘vollführen, weg-, entführen, ächten, irreführen’. Verführer m. ‘wer vom rechten Wege abführt’ (um 1500). verführerisch Adj. ‘vom rechten Wege ablenkend’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Führung · ↗Spitze · ↗Vorhut
Synonymgruppe
Anführung · Führung · ↗Leitung · ↗Verwaltung
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Führung · ↗Führungscrew · ↗Führungsmannschaft · ↗Führungsriege · ↗Führungsteam · ↗Leitung · ↗Spitze
Synonymgruppe
Führung · ↗Leitung · ↗Obhut · ↗Präsidium · ↗Regentschaft · ↗Regie · ↗Schirmherrschaft · ↗Ägide  ●  ↗Patronanz  österr. · ↗Protektorat  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellung Bankenkonsortium Gastgeber Gesamtweltcup Gesamtwertung Konsortium Minute Partei Sonderausstellung Volkshochschule ausbauen bringen chinesisch erzielen inner irakisch iranisch kommunistisch kostenlos militärisch operativ palästinensisch politisch russisch serbisch sowjetisch syrisch unternehmerisch verteidigen übernehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gute Führung motiviert sie stärker, und schlechte Führung demotiviert sie stärker.
Die Zeit, 09.12.2013, Nr. 49
Der Kanzler ist nicht bereit, mit dieser Führung weitergehende Abkommen zu schließen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 184
Die sowjetische Führung müsse damit rechnen, daß sich selbst die Frauen querlegen würden.
Nr. 402: Gespräch Teltschik mit Kwizinskij vom 28. August 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 7817
Er sehe in der Führung keinen, der bereit sei, sich für eine wirkliche Öffnung einzusetzen.
Nr. 44: Gespräch Seiters mit Wörner vom 21. September 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6282
Die maoistische Führung verbindet sich mit den allerreaktionärsten Kräften in der Welt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Zitationshilfe
„Führung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Führung>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führring
Fuhrpark
Fuhrmannsbluse
Fuhrmann
Fuhrlohn
Führungsakademie
Führungsamt
Führungsanspruch
Führungsarbeit
Führungsaufgabe