Führungsaufgabe

WorttrennungFüh-rungs-auf-ga-be
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Aufgabe (einer, eines Vorgesetzten o. Ä.), das Führen von Menschen betreffend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschäftsbereich Management Nachwuchs Wahrnehmung anspruchsvoll betrauen bewältigen delegieren disqualifizieren eigentlich eignen erledigen inhaltlich innehaben klassisch konzeptionell künftig militärisch operativ politisch prädestinieren qualifizieren rechen strategisch vorbereiten wahrnehmen zentral Übernahme übernehmen übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führungsaufgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte Führungsaufgaben, die sie damals auch gut wahrgenommen hat.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Später forderte er die Politiker auf, ihre Führungsaufgaben deutlicher wahrzunehmen.
Der Tagesspiegel, 10.06.1999
Auch diese führen in mehr oder minder großem Umfang selbständige Führungsaufgaben aus.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 685
Bevor Sie sich für eine Führungsaufgabe bewerben, sollten Sie sich unbedingt mit diesen Themen beschäftigen.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 91
Die Aufgaben dieser Politischen Leiter waren auch Fachaufgaben und keine politischen Führungsaufgaben.
o. A.: Einhunderteinundneunzigster Tag. Mittwoch, 31. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 24310
Zitationshilfe
„Führungsaufgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Führungsaufgabe>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führungsarbeit
Führungsanspruch
Führungsamt
Führungsakademie
Führung
Führungsbein
Führungscrew
Führungsduo
Führungsebene
Führungselite