Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Führungspersönlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Führungspersönlichkeit · Nominativ Plural: Führungspersönlichkeiten
Aussprache 
Worttrennung Füh-rungs-per-sön-lich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
(Teil der) Nomenklatura · Führungspersönlichkeit · hochgestellte Persönlichkeit · maßgeblicher Entscheider  ●  Großkopferter  ugs., bayr., österr. · Großkopfeter  ugs., bayr., österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Führungspersönlichkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führungspersönlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Führungspersönlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als kluge Führungspersönlichkeit wisse er, was er tun müsse, um sein Land zu retten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Es gebe keine Führungspersönlichkeit, die es wage, auf den Tisch zu hauen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]]
Frauen sind großartige Führungspersönlichkeiten, aber sie müssen sie selbst sein können. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Er ist eine wirkliche Führungspersönlichkeit geworden in den letzten Monaten. [Die Zeit, 23.06.2012 (online)]
So musste er schon sehr jung an ihre Stelle treten, erwies sich jedoch als fähige Führungspersönlichkeit. [Die Zeit, 19.12.2011, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Führungspersönlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%BChrungspers%C3%B6nlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führungspersonal
Führungsperson
Führungsorgan
Führungsoffizier
Führungsnachwuchs
Führungsposition
Führungsposten
Führungsproblem
Führungsprozess
Führungsqualität