Führungsschiene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFüh-rungs-schie-ne
WortzerlegungFührungSchiene
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik Schiene, die dafür sorgt, dass ein Maschinenteil sich in einer bestimmten Richtung bewegt
Beispiel:
die Führungsschiene des Aufzugs

Typische Verbindungen
computergeneriert

gleiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Führungsschiene‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er besteht aus fünf kreisförmig angeordneten Zähnen, die in starre Führungsschienen eingepasst sind.
Der Tagesspiegel, 09.09.2004
Wie die Deutsche Bahn mitteilte, war die Tür nur aus der unteren Führungsschiene geglitten.
Die Zeit, 14.01.2012 (online)
Der Schlitten gleitet auf mindestens einer Führungsschiene und wird von einem Schrittmotor während des Abtastens bewegt.
C't, 2000, Nr. 24
Er läßt die Sägekette mit 770 Umdrehungen in der Minute um ihre Führungsschiene rotieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1997
Mit einem zangenförmigen Greifarm transportiert der Roboter die Testplatte zu den verschiedenen Stationen, die längs seiner Führungsschiene aufgebaut sind.
o. A.: Geplanter Zufall. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Führungsschiene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Führungsschiene>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führungsschicht
Führungsrolle
Führungsring
Führungsriege
Führungsqualität
Führungsschwäche
Führungsspieler
Führungsspitze
Führungsstab
Führungsstange