Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fünfliber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fünflibers · Nominativ Plural: Fünfliber
Aussprache [ˈfʏnflibɐ]
Worttrennung Fünf-li-ber
Herkunft Das Letztglied geht auf livrefrz ‘(Silber-)Pfund’ zurück.
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Fünfliber
Fünfliber
(Swissmint, CC0)
CH , umgangssprachlich Münze im Wert von fünf Franken¹
Beispiele:
Der Fünfliber ist eine Schweizer Münze, die bereits seit dem Jahr 1795 geprägt wird, also schon 55 Jahre vor der Einführung des Schweizer Franken. Der Fünfliber, auch als Fünffrankenstück bekannt, ist die höchste Schweizer Kursmünze, die ursprünglich als Zahlungsmittel geprägt wurde. Namensgebend für den Fünfliber ist der französische Begriff livre, zu Deutsch Pfund. [Fünfliber, 27.09.2020, aufgerufen am 26.11.2020]
Der Schweizer Schriftsteller Lukas Hartmann erzählte einmal, dass er zu Weihnachten jeweils »den Kalender und einen Fünfliber« geschenkt bekam. [Luzerner Zeitung, 08.06.2020]
Einschliesslich der Abwassergebühren sind selbst in relativ teuren Gemeinden 1.000 Liter für weniger als einen Fünfliber zu haben. [Neue Zürcher Zeitung, 17.11.2016]
Mit einem Aufpreis eines Fünflibers auf die Tageskarte können die Gäste von Schaffhausen nach Romanshorn oder umgekehrt fahren. [Thurgauer Zeitung, 28.10.2016]
Ausgelöst wurde die gezielte Fahndung nach den Falschmünzern Anfang der vergangenen Woche, als eine Kioskverkäuferin in Monthey der Polizei meldete, ein Mann habe mit gefälschten Fünflibern bezahlt. [Neue Zürcher Zeitung, 25.04.1994]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Fünfliber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%BCnfliber>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fünfkämpfer
Fünfkampf
Fünfjahrplan
Fünfjahresvertrag
Fünfjahresplan
Fünfling
Fünfmarkschein
Fünfmarkstück
Fünfmeterraum
Fünfminutenbrenner