Fünfmarkschein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFünf-mark-schein (computergeneriert)
WortzerlegungfünfMark2Schein2
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Banknote im Werte von fünf Mark
Beispiel:
er ließ sich die Summe in Fünfmarkscheinen auszahlen

Thesaurus

Synonymgruppe
Fünfer · Fünfmarkschein · fünf Mark
Oberbegriffe
Assoziationen
  • 5-DM-Münze · 5-Mark-Stück · ↗Fünfmarkstück  ●  ↗Heiermann  ugs., norddeutsch · Silberadler  ugs.
  • Fünf-Euro-Schein · ↗Fünfer · fünf Euro
  • DM · Deutsche Mark · Deutschmark  ●  ↗D-Mark  Hauptform · DEM  fachspr. · ↗Mark  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er stieß sich beispielsweise an der allegorischen Darstellung der nackten Europa auf den Fünfmarkscheinen.
Die Zeit, 31.12.1953, Nr. 53
Ein Fünfmarkschein ist oft sehr hilfreich, verschafft einem etwa, wenn man abends vor einem „besetzten“ Campingplatz ankommt, doch noch einen Stellplatz.
Die Zeit, 25.05.1984, Nr. 22
Es fehlte alles Brot, ein unangerissener Zweipfünder, ein Pack Streichhölzer, alle Seife im Badezimmer, fast aller Zucker, ein Fünfmarkschein aus der Brieftasche.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 113
Zitationshilfe
„Fünfmarkschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fünfmarkschein>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fünfmalig
fünfmal
Fünfmächtekonferenz
Fünfling
Fünfliber
Fünfmarkstück
Fünfmeterraum
Fünfminutenbrenner
fünfminütig
fünfminütlich