Fünfuhrtee, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFünf-uhr-tee (computergeneriert)
WortzerlegungfünfUhrTee1
eWDG, 1967

Bedeutung

geselliges Beisammensein am Nachmittag (mit Tanz)
Beispiel:
Wohltuende Wärme empfängt denjenigen, der nachmittags zum Fünfuhrtee die Halle des Hotels Adlon betritt [SeghersDie Toten6,333]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht weniger förmlich zu als auf dem offiziellen Fünfuhrtee.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 912
Bei einem Nachmittagskaffee oder einem Fünfuhrtee kommt es nicht auf die Minute an.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 30
In der Villa auf dem Nobelcampus werden an diesem Tag die Eltern zu einen Fünfuhrtee gebeten.
Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26
In Köln organisierte das Verkehrsamt vor etlichen Jahren einen regelmäßigen Fünfuhrtee für Auswärtige gemeinsam mit Kölnern.
Die Zeit, 28.10.1988, Nr. 44
Die Klapperschlangen wurden ins Türmlein gebracht und das Bockshorn blies zum Fünfuhrtee.
Ball, Hugo: Tenderenda der Phantast. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 5189
Zitationshilfe
„Fünfuhrtee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fünfuhrtee>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fünftürer
Fünftonner
Fünftklässler
fünftens
Fünftelgrad
Fünfunddreißigstundenwoche
Funfur
Fünfvierteltakt
fünfzackig
fünfzehn