Fürsorgeamt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFür-sor-ge-amt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Entlassung wird er ein Fall für das Fürsorgeamt sein.
Die Zeit, 30.03.1984, Nr. 14
Jürg Sommer geht aber davon aus, daß es viel mehr Arme gibt, als sich bei den Fürsorgeämtern melden.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1995
Hunderte von Pflegekindern unter Obhut des Fürsorgeamtes im Raum Los Angeles sind nicht mehr auffindbar.
Der Tagesspiegel, 04.10.2002
Die Abteilung für Volkswohlfahrt schließt das Fürsorgeamt, die Darlehnsanstalt und das Stadtgesundheitsamt ein.
Frankfurter Presse, 21.04.1945
In den Fürsorgeämtern werden Kriegsverletzte gequält und im Aktengang um ihren letzten Rest Nerven gebracht: niemand schildert uns das.
Tucholsky, Kurt: Larissa Reissner. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8698
Zitationshilfe
„Fürsorgeamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fürsorgeamt>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fürsorge
Fürsichsein
fürs
Furore
Furor
Fürsorgeanstalt
Fürsorgearbeit
Fürsorgearzt
Fürsorgedienst
Fürsorgeeinrichtung