Fürsorgearbeit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFür-sor-ge-ar-beit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dank einer bescheidenen Pension kann sie sich der ehrenamtlichen Fürsorgearbeit zuwenden.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1999
Damit drang die ideologische Leitlinie des Regimes tief in die Fürsorgearbeit ein.
Recker, Marie-Luise: Sozialpolitik. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 306
Hier ergibt sich ein enger Zusammenhang zwischen den S. und der praktischen Fürsorgearbeit.
Heyne, B.: Sittlichkeitsbestrebungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 32782
Unmittelbare Fürsorgearbeit wird von den bestehenden Fürsorgevereinen leicht als Eingriff in ihre Zuständigkeit empfunden werden.
Kölnische Zeitung (Morgenblatt), 02.01.1926
Zitationshilfe
„Fürsorgearbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fürsorgearbeit>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fürsorgeanstalt
Fürsorgeamt
Fürsorge
Fürsichsein
fürs
Fürsorgearzt
Fürsorgedienst
Fürsorgeeinrichtung
Fürsorgeempfänger
Fürsorgeerziehung