Fürsorgewesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFür-sor-ge-we-sen (computergeneriert)
WortzerlegungFürsorge-wesen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Einrichtungen der öffentlichen Fürsorge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Rahmen der Sozialreform muß auch das Fürsorgewesen der neuen Entwicklung gesetzlich angepaßt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Mittelfristig werden Fehlentwicklungen in der Umwelt, im städtischen Leben, und im Fürsorgewesen korrigiert.
Die Zeit, 24.01.1994, Nr. 04
Landesrat Hecker, Dezernent des Rheinischen Fürsorgewesens, thematisiert die Siebung der „Unerziehbaren“ nach ihrer „sozialen Brauchbarkeit“.
Die Zeit, 11.09.1992, Nr. 38
Er verweist sie nur aus dem Gebiete der Kriminalpolizei in das der Aerzte und des Fürsorgewesens.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 09.03.1922
Seit Mitte des 19. Jh.s rückte das kirchliche Fürsorgewesen stark in den Vordergrund (große Anstalten in Dillingen, Ursberg).
Zoepfl, F.: Augsburg. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 17677
Zitationshilfe
„Fürsorgewesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fürsorgewesen>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fürsorgeverband
Fürsorgeunterstützung
Fürsorgestelle
Fürsorgeschwester
fürsorgerisch
Fürsorgezögling
fürsorglich
Fürsorglichkeit
Fürsprache
Fürsprech