Fürsorgezögling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFür-sor-ge-zög-ling
eWDG, 1967

Bedeutung

Jura Jugendlicher, der sich in Fürsorgeerziehung befindet

Typische Verbindungen
computergeneriert

ehemalig entlaufen weiblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fürsorgezögling‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man dürfe kritische Bürger nicht wie Fürsorgezöglinge behandeln; das verhärte nur.
Die Zeit, 06.10.1989, Nr. 41
Unter den in J. inhaftierten Jugendlichen befanden sich viele als unerziehbar eingeschätzte ehemalige Fürsorgezöglinge.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - J. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22382
Breithaupt ist herzkrank, darum eignete er sich nicht zum Erzieher, mindestens nicht für Fürsorgezöglinge.
Friedländer, Hugo: Die Vorkommnisse in der Fürsorgeanstalt Mieltschin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 27380
Die etwa 10000 Fürsorgezöglinge, die Groß-Berlin hat, können nicht einheitlich nach einem bestimmten Schema behandelt, erzogen und ausgebildet werden.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Anstalten, die bisher für Waisen, Verlassene, Verwahrloste, Zwangszöglinge gedacht waren, nahmen nun auch Fürsorgezöglinge dazu.
Stelzner, Helene Friederike: Fürsorge- und Zwangserziehung. In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 359
Zitationshilfe
„Fürsorgezögling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fürsorgezögling>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fürsorgewesen
Fürsorgeverband
Fürsorgeunterstützung
Fürsorgestelle
Fürsorgeschwester
fürsorglich
Fürsorglichkeit
Fürsprache
Fürsprech
fürsprechen