Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fürstenstaat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fürstenstaat(e)s · Nominativ Plural: Fürstenstaaten
Worttrennung Fürs-ten-staat
Wortzerlegung Fürst Staat1

Typische Verbindungen zu ›Fürstenstaat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fürstenstaat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fürstenstaat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außer diesen 296 Sitzen waren 93 Sitze für die Fürstenstaaten vorgesehen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]]
Das absolutistische System beginnt sich nach dem französischen Beispiel in den deutschen Fürstenstaaten durchzusetzen. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 55]
Der mehr oder weniger fortschrittlichen Fürstenstaaten hat sich soziale Unruhe bemächtigt. [Die Zeit, 18.02.1946, Nr. 07]
Die ehemaligen Gouverneursprovinzen und die ehemaligen Fürstenstaaten haben eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Die Welt des Fürstenstaats, die Welt der Neuzeit zieht auch im Osten auf. [Heimpel, Hermann: Über die Epochen der mittelalterlichen Geschichte. In: ders., Der Mensch in seiner Gegenwart, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1957 [1947], S. 59]
Zitationshilfe
„Fürstenstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/F%C3%BCrstenstaat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fürstenspiegel
Fürstensitz
Fürstenschule
Fürstenschloss
Fürstenkrone
Fürstenstand
Fürstentag
Fürstenthron
Fürstentum
Fürstin