FDGB, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: FDGB(s) · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ɛfdeːgeːˈbeː]
GrundformFreier Deutscher GewerkschaftsbundEigenname
Wortbildung  mit ›FDGB‹ als Erstglied: FDGB-Urlauber
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

historisch

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
FDGB  Abkürzung · Freier Deutscher Gewerkschaftsbund  DDR
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›FDGB‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von dieser Versammlung läßt er sich seinen Auftrag zum Aufbau des FDGB bestätigen. [o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4500]
Es seien unter seiner Führung Entscheidungen getroffen worden, die zu der heutigen kritischen Lage des FDGB geführt hätten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Die Verwaltungen der S. des FDGB unterstehen auf den verschiedenen Ebenen jeweils der Leitung eines Direktors. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20829]
Seine internationalen Verbindungen nutzt der FDGB zur Unterstützung der Außenpolitik. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21860]
Und weil sie es macht, gibt es nicht die geringste Kontinuität zum bösen alten FDGB. [o. A.: TARIFPOLITIK FÜR DEUTSCHLAND. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]]
Zitationshilfe
„FDGB“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/FDGB>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
FD-Zug
FD
FCKW-frei
FCKW
FBI-Agent
FDGB-Urlauber
FDJ
FDJ-Gruppe
FDJ-Wandzeitung
FDJler