Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

FDJ, die

Grammatik Eigenname (Femininum) · Genitiv Singular: FDJ · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ɛfdeːˈjɔt]
GrundformFreie Deutsche JugendEigenname
Wortbildung  mit ›FDJ‹ als Erstglied: FDJ-Wandzeitung · FDJler
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

DDR

Thesaurus

Geschichte, Politik
Synonymgruppe
Freie Deutsche Jugend  ●  FDJ  Abkürzung
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›FDJ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab 1969 war er in hauptamtlichen Funktionen der FDJ tätig. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17171]
Ab 1972 leitet er die Abteilung Internationale Verbindungen im ZR der FDJ. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15966]
So sei es undenkbar gewesen, dass er seinen Kindern erlaubt hätte, der FDJ beizutreten. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12]
Der hat gesagt, wenn ihr euch für den Frieden engagieren wollt, dann macht es bei der FDJ. [Die Zeit, 23.09.1983, Nr. 39]
Auch die FDJ wirkt an der Organisation der F. mit. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22993]
Zitationshilfe
„FDJ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/FDJ>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
FDGB-Urlauber
FDGB
FD-Zug
FD
FCKW-frei
FDJ-Gruppe
FDJ-Wandzeitung
FDJler
FDJlerin
FDP