FDJ, die

Grammatik Eigenname (Femininum)
Wortbildung  mit ›FDJ‹ als Erstglied: ↗FDJ-Wandzeitung · ↗FDJler
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

DDR Freie Deutsche Jugend

letzte Änderung:

Thesaurus

Geschichte, Politik
Synonymgruppe
Freie Deutsche Jugend  ●  FDJ  Abkürzung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›FDJ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›FDJ‹.

Verwendungsbeispiele für ›FDJ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sei es undenkbar gewesen, dass er seinen Kindern erlaubt hätte, der FDJ beizutreten.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12
Ab 1969 war er in hauptamtlichen Funktionen der FDJ tätig.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17171
Damit beginnen hier die Vorbereitungen für die Gründung der FDJ.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17626
Auch die FDJ wirkt an der Organisation der F. mit.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22993
Egon Krenz war lange Zeit 1. Sekretär des Zentralrats der FDJ gewesen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 910
Zitationshilfe
„FDJ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/FDJ>, abgerufen am 14.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
FDGB-Urlauber
FDGB
FD-Zug
FD
FCKW-frei
FDJ-Gruppe
FDJ-Wandzeitung
FDJler
FDJlerin
FDP