Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fabeltier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fabeltier(e)s · Nominativ Plural: Fabeltiere
Aussprache 
Worttrennung Fa-bel-tier
Wortzerlegung Fabel Tier
eWDG

Bedeutung

aus verschiedenen Tiergestalten (und Menschengestalten) zusammengesetztes Phantasiegeschöpf
Beispiele:
ein seltsames, groteskes Fabeltier
die Fabeltiere der Sagen und Märchen
Die Bettpfosten am Fußende trugen geschnitzte sphinxähnliche Fabeltiere [ BrugschArzt309]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fabeltier · Fabelwesen
Oberbegriffe
  • Fabelwesen · Fantasiegeschöpf · Phantasiegeschöpf · übernatürliches Wesen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fabeltier‹ (berechnet)

Moderne orientalisierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fabeltier‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fabeltier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Fabeltier wäre dann das wirklich existente fabelhafte Tier geworden. [Die Welt, 10.09.2005]
Wie ist das denn so als Fabeltier, erzählen Sie mal. [Der Tagesspiegel, 16.03.2001]
Für einen Wurm ist dieses riesige, ungeschlachte Fabeltier zu groß. [Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 100]
Das animierte Fabeltier flog und fackelte die Homepage – natürlich rein virtuell – ab. [Die Welt, 05.12.2005]
Denn nicht alles läßt sich mit Märchen und Fabeltier bewältigen. [Die Zeit, 05.04.1974, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Fabeltier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fabeltier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabelreich
Fabelpreis
Fabelname
Fabelland
Fabelgestalt
Fabelweite
Fabelwelt
Fabelweltrekord
Fabelwesen
Fabelzeit