Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fabrikarbeiterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fabrikarbeiterin · Nominativ Plural: Fabrikarbeiterinnen
Aussprache 
Worttrennung Fa-brik-ar-bei-te-rin · Fab-rik-ar-bei-te-rin
Wortzerlegung Fabrik Arbeiterin

Typische Verbindungen zu ›Fabrikarbeiterin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fabrikarbeiterin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fabrikarbeiterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus den fröhlichen Mädchen auf freiem Feld sind Fabrikarbeiterinnen geworden. [Die Zeit, 07.08.2007, Nr. 32]
Aber auch ausländische Fabrikarbeiterinnen verkraften den doppelten Druck – zum körperlich anstrengenden, monotonen Job kommen bei ihnen Probleme mit der Sprache – häufig nicht. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.1994]
Als alleinerziehende Fabrikarbeiterin Katie sieht man Lamy ein Leben im Rhythmus des Jobs führen. [Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08]
Vielleicht gehen sie eines Tages wirklich als Fabrikarbeiterinnen zurück in die Provinz. [Die Zeit, 18.04.1969, Nr. 16]
Seine Mutter war Fabrikarbeiterin, sein Vater schlug sich mit Gelegenheitsarbeiten durch. [Die Welt, 17.05.1999]
Zitationshilfe
„Fabrikarbeiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fabrikarbeiterin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabrikarbeiter
Fabrikarbeit
Fabrikanwesen
Fabrikantin
Fabrikant
Fabrikat
Fabrikation
Fabrikationsabfall
Fabrikationsbetrieb
Fabrikationsfehler