Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fabrikschlot, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fabrikschlot(e)s · Nominativ Plural: Fabrikschlote
Aussprache 
Worttrennung Fa-brik-schlot · Fab-rik-schlot
Wortzerlegung Fabrik Schlot
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
rauchende Fabrikschlote

Typische Verbindungen zu ›Fabrikschlot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fabrikschlot‹.

rauchen rauchend

Verwendungsbeispiele für ›Fabrikschlot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann tauchten wieder Fabrikschlote und Kirchentürme auf, wurden höher, verschwanden nach hinten. [Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 253]
Ein gewaltiger Fabrikschlot thront über der Stadt, doch nirgends ist Qualm zu sehen. [Die Zeit, 17.10.2012, Nr. 23]
Wo sich einst tropischer Wald ausdehnte, ragen jetzt unzählige Fabrikschlote in den Himmel. [Die Zeit, 06.03.1992, Nr. 11]
Ein verlotterter Fabrikschlot steht einsam herum, und ein Pärchen mit Joint läuft daran vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.1997]
Auch Japans Macht erwächst noch nicht aus den Gewehrläufen, sondern aus den Fabrikschloten. [Die Zeit, 18.09.1992, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Fabrikschlot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fabrikschlot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabrikschiff
Fabriksbau
Fabriksaal
Fabrikriese
Fabrikraum
Fabrikschornstein
Fabriksetage
Fabriksgebäude
Fabriksherr
Fabriksiedlung