Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fabrikstadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fabrikstadt · Nominativ Plural: Fabrikstädte
Worttrennung Fa-brik-stadt · Fab-rik-stadt
Wortzerlegung Fabrik Stadt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Stadt mit sehr viel Industrie, Industriestadt

Verwendungsbeispiele für ›Fabrikstadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir werden weiter durch die Fabrikstadt gerüttelt und kurz darauf auf einem Container‑Stellplatz abgeladen. [Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 87]
Er weigerte sich, die pulsierenden neuen Fabrikstädte zu besuchen, die aus dem Boden schossen und glänzende, hohe Bürotürme und Hotels aufweisen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]
Deren Erfolgsgeschichte spielt in Wuxi, einer farblosen Fabrikstadt im Industriegürtel Shanghais. [Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 05]
Ein "lockerer Entwurf, keine Fabrikstadt für das attraktivste Grundstück in der Umgebung Berlins", lobte Plattner. [Die Welt, 12.04.2001]
Chemnitz ist eine der bedeutendsten deutschen Fabrikstädte, besonders durch Maschinenbau und Textilindustrie (Strümpfe). [Die Zeit, 29.04.1966, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Fabrikstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fabrikstadt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fabriksirene
Fabriksiedlung
Fabriksherr
Fabriksgebäude
Fabriksetage
Fabriktor
Fabriktrawler
Fabrikverkauf
Fabrikware
Fabrikwesen