Facette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Facette · Nominativ Plural: Facetten
WorttrennungFa-cet-te (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Ungültige SchreibungFassette, s. Regelwerk: Einzelfälle
Wortbildung mit ›Facette‹ als Erstglied: ↗Facettenauge · ↗Facettenreichtum · ↗Facettenschliff · ↗facettenartig · ↗facettenreich · ↗facettieren
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
vieleckig geschliffene Fläche am Rande von Edelsteinflächen oder Glasflächen
Beispiele:
kleinere Facetten anbringen
der Diamant ist mit Facetten verziert
gehoben, übertragen Seite, Zug
Beispiel:
Zehn, fünfzehn Facetten von Balzacs Genie haben jede auf kleiner und begrenzter Fläche etwas von dem inneren Licht zu spiegeln begonnen [St. ZweigBalzac134]
2.
Zoologie Teil des Netzauges der Insekten und mancher Krebstiere
Beispiel:
Die beiden seitlichen Augen [der Insekten] lassen oft schon ohne Lupe eine sehr große Zahl zierlicher, sechsseitiger Feldchen oder Facetten erkennen [BrehmTierleben1,203]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Facette · facettieren
Facette f. ‘Schleiffläche an Edelsteinen oder Glas, Abschrägung’. Im 18. Jh. wird gleichbed. frz. facette ins Dt. übernommen, ein Deminutivum zu frz. face ‘Gesicht, Vorderseite’, aus spätlat. facia, lat. faciēs ‘Gesicht’. facettieren Vb. ‘abschrägen, mit Facetten versehen’ (18. Jh.), aus frz. facetter ‘schleifen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aspekt · Facette · Fassette · ↗Seite
Synonymgruppe
Aspekt · Facette · ↗Richtung  ●  ↗Dimension  fachspr. · ↗Faktor  fachspr. · latente Größe  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Facette Historienmalerei Insektenauge Kaleidoskop Nuance Persönlichkeit Schaffen Weiblichkeit abgewinnen auffächern aufzeigen ausleuchten beleuchten bereichern faszinierend hinzufügen schillern schillernd schleifen spiegeln stilistisch sämtlich tausend unterschiedlich unzählig verschieden vielfältig vielschichtig widersprüchlich zahllos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Facette‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sind Facetten, die mich gestört haben, zu denen ich vor einigen Jahren aber auch meinen Teil beigetragen habe.
Die Zeit, 16.05.2008 (online)
Das Leben ist doch so abenteuerlich und man lernt sich selbst in immer neuen Facetten durch andere kennen.
Die Welt, 15.06.1999
Vom vielschichtigen Werk umrissen solche Erklärungen nur eine, wenn auch wesentliche Facette.
Der Tagesspiegel, 07.04.1997
Aber diese Facette, die man plötzlich an mir feststellt, hat man vorher nie wahrhaben wollen.
Der Spiegel, 17.08.1992
Nur der «untere» Teil des Randes der Technologie besteht aus einer eindimensionalen Facette F.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 158
Zitationshilfe
„Facette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Facette>, abgerufen am 14.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Facelifting
Facelift
Face-to-Face-Kommunikation
Face
Faburden
facettenartig
Facettenauge
facettenreich
Facettenreichtum
Facettenschliff